Reiseanbieter   Ferientermine       Reisen     Reiseführer    Hotelguide    Links
Chalkidiki
Inseln
Karpathos
Kefalonia
Korfu
Kos
Kreta
Lesbos
Mykonos
Paros
Rhodos
Samos
Santorin
Skiathos
Zakynthos
Zypern
Algarve
Faro Alg.
Madeira
Azoren
Kanaren
Balearen
Gran Canaria
Gomera
Teneriffa
Lanzarote
Fuerteventura
Palma
Ibiza
Mallorca
Menorca
Festland
Andalusien
Alanya
Antalya
Belek
Bodrum
Izmir
Kas
Karaburun
Kemer
Marmaris
Side
Cesme
Rundreise
Deutschland
Dänemark
Belgien
Estland
Finnland
Frankreich
Norwegen
Niederlande
Grossbritannien
Irland
Island
Italien
Polen
Österreich
Ungarn
Schweden
Tschechien
Balearen
Kroatien
Korsika
Frankreich
Italien
Malta
Monaco
Sardinien
Zypern
Bulgarien
Mittelmeer



vulkanischen Ursprungs

Santorin Reiseberichte. Santorin ist eine der malerischsten Inseln von Griechenland. Santorin unterscheidet sich aufgrund des vulkanischen Ursprungs von allen anderen griechischen Inseln. Im Westen fällt die Küste bis zu 300 Meter steil ins Meer ab. Die Ostküste von Santorin ist flach und mit langen Kiesel- und Sandstränden ideal zum Baden. Der Kraterrandblick über die Inseln Santorins ist ein bekanntes Fotomotiv. Reisebericht Santorin.

Schmuck und Tücher

Santorin Reisebericht Bilder Tipps Reise Fotos Links.
Das Hotel war echt sehr nett. Es gab ein recht gutes Frühstücksbuffet. Manchmal aßen wir auch zu Mittag oder am Abend im Hotel, meist griechischen Salat, der dort wirklich am besten schmeckte. Die Kellner waren echt witzig, der eine hat jedem Gast, der im Hotel gegessen hat, die "Special plate of today" in High-Speed vorgetragen, der andere (hier mit uns zu sehen) hat lustige "Jokes" gemacht. Etwa 3 km vom Hotel entfernt befindet sich die Hauptstadt Fira. In dieser Stadt wimmelt es nur so von Touristen, während die Einheimischen in der Minderzahl sind. Wenn man aus Santorin Souvenirs mitbringen will, so bummelt man am besten durch die engen Gässchen von Fira. Dort gibt es zahlreiche kleine Läden, in denen man Schmuck, Tücher usw. kaufen kann. Kleidung sollte man sich aber lieber zuhause kaufen, da sie in Santorin etwas überteuert ist. Man findet dort nur Markenkleidung und Ramsch, aber die goldene Mitte fehlt.
In Fira gibt es einen Eselssteig, der von der Stadt hinunter zum Hafen führt. Hier hat man die Möglichkeit, mit einem Esel hinunterzureiten, man kann aber auch die Seilbahn benützen oder zu Fuß gehen. Wir haben uns entschlossen, zu Fuß runterzugehen und mit der Seilbahn zurück zu fahren. Es hat zwar schon nach Eseldreck gestunken, aber so schlimm war's nicht, meine Nase hat es verkraftet :-).
http://www.threeway.net/claudia/santorin.html

Hotelguide Reiseanbieter Reiseführer Länderinfos Lastminute Reisen Gesundheit